Skip to the main content.
Kontakt
Kontakt

5 Min. Lesezeit

Was macht man als Social Media Manager? | Distart

Was macht man als Social Media Manager? | Distart

Immer mehr Unternehmen nehmen heute die Dienste von Social Media Managern und Managerinnen in Anspruch. Das Berufsbild des Social Media Managers ist allerdings noch so neu, dass vielen nicht wirklich klar ist, was ein Social Media Manager eigentlich macht. Denn neben einem noch ungeregelten Ausbildungsweg sind auch die Tätigkeiten selbst mitunter nicht scharf von anderen Marketing-Jobs abgegrenzt. Wir zeigen Dir, was Du als Social Media Manager können musst und welche Aufgaben auf Dich zukommen.

Warum brauchen Unternehmen Social Media Manager?

Das Vorurteil geht so: Social Media Manager posten lustige Memes oder bearbeitete Fotos auf Instagram und werden dafür bezahlt. Klar ist: Die meisten wissen gar nicht, wie anspruchsvoll der Job eines Social Media Managers eigentlich ist. In der Vergangenheit haben viele Unternehmen einfach den erstbesten Angestellten mit der Aufgabe betraut, sich um die Social-Media-Präsenz der Firma zu kümmern – mit teilweise schwerwiegenden Folgen.

Denn ist das Online-Image erst mal angeknackst, folgt eine lange und schwierige Phase der Neuorientierung. Besser ist es also, wenn man gleich zu Beginn mit einem waschechten Social Media Manager an die Sache rangeht. Social Media Manager wissen, wie man sich durch die verschiedenen Plattformen bewegt. Also wie man seine Zielgruppe anspricht und sie letztendlich von der Marke überzeugt.

Social Media: Der größte Marktplatz der Welt

Mittlerweile nutzen mehr als 4 Milliarden Menschen weltweit die sozialen Medien. Und jeden Tag kommen mehr als eine Million Nutzer:innen dazu. Immer mehr Unternehmen wollen die immense Reichweite nutzen, die ihnen die sozialen Netzwerke bieten. Deshalb wird der Beruf des Social Media Managers immer wichtiger. Wer sich als Social Media Manager ausbilden lässt, macht sich für den heutigen und auch den zukünftigen Arbeitsmarkt höchst attraktiv.

Was macht ein Social Media Manager: Deine Aufgaben

Kunden und Verbraucher:innen gehen heute davon aus, dass sie ein Unternehmen auch in den sozialen Medien finden können. Ein Social Media Manager sorgt in erster Linie dafür, dass Unternehmen eine gelungene und positive Online-Präsenz in den sozialen Netzwerken haben. Sie stellen sicher, dass die Posts im Einklang mit der Unternehmensphilosophie stehen, sie moderieren Kommentarspalten, entschärfen Kritik und interagieren mit den Follower:innen. Und ja: Ab und zu posten sie auch Memes.

Deine Aufgaben als Social Media Manager im Überblick:

  • Ausarbeitung einer Social-Media-Strategie

  • Erstellung eines Content-Plans

  • Erstellen von Posts und Content

  • Interaktion mit den Usern, Followerinnen und Verbrauchern

  • Beobachten und Antizipieren von Online-Trends

  • Zusammenarbeit mit Influencer:innen

  • Auswertung von Online-Werbekampagnen

Wir gehen kurz auf die einzelnen Aufgaben ein.


Ausarbeitung einer Social-Media-Strategie

Diese Social-Media-Strategie entsteht in Übereinkunft mit den Werten und der Corporate Identity eines Unternehmens. Für Dich als Social Media Manager heißt das: Was auch immer Du im Namen des Unternehmens online tust, muss im Einklang mit der Selbstdarstellung des Unternehmens sein.

Die Social-Media-Strategie legt fest, wie sich das Unternehmen online präsentieren möchte, auf welchen Plattformen es präsent sein will und welche Ziele damit erreicht werden sollen. Gleichzeitig betreibst Du Zielgruppenanalysen und legst fest, wen Du mit Deinen Maßnahmen überhaupt ansprechen willst.

Erstellung eines Content-Plans

Hast Du eine Strategie ausgearbeitet, die im Einklang mit den Firmenwerten steht, geht es um die Planung des Inhalts: Du legst fest, was wann wo gepostet wird. Dafür stehen Dir eine Reihe von Tools zur Verfügung, mit denen Du das Ausspielen von Content über längere Zeiträume steuern kannst. Jede Plattform arbeitet nach ihren eigenen Gesetzen, die Du in Deinem Content-Plan berücksichtigen musst.

Erstellen von Posts und Content

Wenn die Fahrtrichtung und der Zeitplan stehen, sind Deine kreativen Impulse gefragt: Als Social Media Manager erstellst Du die Art von Content, die Du im vorherigen Schritt festgelegt hast. Du entwirfst, schreibst und gestaltest Posts und andere Inhalte, die den Nutzer:innen einen Mehrwert bieten und den Online-Auftritt der Marke festigen.

Jede Plattform hat ihren eigenen Tonfall – und ihre eigenen Regeln, was Bildgröße, Videolänge oder maximale Wortanzahl angeht. Als Social Media Manager kennst Du diese Regeln und kannst spielerisch und selbstbewusst mit ihnen umgehen.

Interaktion mit den Usern, Followerinnen und Verbrauchern

Soziale Medien heißt auch: Alle Nutzer:innen haben die Möglichkeit, auf Deine Posts zu reagieren. Und genau das werden sie auch tun. Als Social Media Manager weißt Du, welchen Ton Du anschlagen musst, um angemessen und im Einklang mit der Unternehmensstrategie mit den User:innen zu interagieren. Du beantwortest Fragen, löst Probleme, bist mal witzig und mal ernst – und Du weißt: Don’t feed the trolls!

Beobachten und Antizipieren von Online-Trends

Noch vor wenigen Jahren sah das Internet ganz anders aus. Und in Zukunft werden sich Entwicklungen in den sozialen Medien noch rascher vollziehen. Als Social Media Manager kennst Du nicht nur die Regeln und Gesetze der Online-Welt von heute. Du entwickelst gleichzeitig ein Gespür dafür, wie es in Zukunft aussehen könnte.

Welche Plattformen bleiben relevant, welche neuen Interaktionsmöglichkeiten wird es geben, kurz: Wie sieht das Internet von morgen aus? Diese Fragen kann niemand in letzter Instanz beantworten, aber Social Media Manager haben ein untrügliches Gespür dafür, wo die Reise hingeht.

Zusammenarbeit mit Influencer:innen

Immer mehr Unternehmen nutzen die riesige Reichweite von Influencern, um für ihre Marke, ihre Produkte oder ihre Leistungen zu werben. Für ihre Follower:innen sind Influencer der Inbegriff von Authentizität: Sie fallen zwar nicht mehr auf klassische Werbung herein, schauen sich aber gerne an, welche Produkte ihre Lieblings-Influencer:innen benutzen. Als Social Media Manager weißt Du, welcher Influencer zu welchem Unternehmen passen könnte und arrangierst eine Zusammenarbeit, die für beide Seiten gewinnbringend ist.

Auswertung von Online-Werbekampagnen

Das Beste an Social Media sind die zahlreichen Tracking-Möglichkeiten: Als Social Media Manager hast Du jederzeit im Blick, wer mit Deinen Posts und Deinem Content interagiert, wer Deine Werbung anklickt und wer sich wofür interessiert. Anders als bei Print- oder Fernsehwerbung hast Du als Social Media Manager die Möglichkeit und auch die Pflicht, Deine Maßnahmen, Deinen Content und Deine Ansprache konstant an das Userverhalten anzupassen.

Was müssen Social Media Manager für ihren Beruf mitbringen?

Du siehst: Als Social Media Manager erwarten Dich abwechslungsreiche Tätigkeiten, aber auch große Verantwortung. Du musst strategisch und gleichzeitig kreativ denken, Dich gut ausdrücken und auf heutige und zukünftige Trends flexibel reagieren können.

Nichts ist schneller als das Internet: Als Social Media Manager kannst Du deshalb mehrere Projekte gleichzeitig jonglieren, ohne die Strategie aus den Augen zu verlieren. Du reagierst in Echtzeit auf neue Entwicklungen und bleibst neugierig und flexibel. Und neben der kreativen Arbeit wissen gute Social Media Manager, wie sie mit Analyse- und Trackingtools umgehen, um ihre Maßnahmen auch der Unternehmensleitung erklären zu können.

Deine Chancen als Social Media Manager

Die Aufgaben eines Social Media Managers sind zahlreich und mit viel Verantwortung verbunden. Immer mehr Unternehmen, die ihre Online-Präsenz ausbauen wollen, sind deshalb auf fähige und zuverlässige Social Media Manager angewiesen. Dabei spielt der berufliche Hintergrund oft nur eine untergeordnete Rolle – und viele Firmen bestehen sogar auf Quereinsteiger, weil sie den nötigen Blick von außen mitbringen.

Wenn Du die richtigen Anforderungen und Talente mitbringst, Spaß an der digitalen Welt hast und eine Aus- oder Weiterbildung bei einem staatlich anerkannten Institut wie Distart absolviert hast, ist das Deine Chance, um als Social Media Manager durchzustarten.

Social Media Manager werden – auch als Quereinsteiger:in

Der Ausbildungsweg zum Social Media Manager ist immer noch ungeregelt. Neben einem Studium aus dem Bereich der Kommunikationswissenschaften gibt es auch die Möglichkeit, als Quereinsteiger ins Social Media Management einzusteigen. Die Weiterbildungskurse von Distart machen Dich in drei bis sechs Wochen fit für den Berufsstart. Und das Beste: Den Großteil der Ausbildungskosten übernimmt der Staat.

Hol’ Dir hier Infos zur Weiterbildung zum Social Media Manager!

Häufige fragen

Was machen Social Media Manager?
Social Media Manager sorgen für einen gelungenen Online-Auftritt ihrer Auftraggeber. Sie erstellen eine Social-Media-Strategie, erarbeiten einen Content-Plan und posten im Namen ihres Auftraggebers in den sozialen Netzwerken. Sie wissen, welche Sprache man auf den jeweiligen Kanälen spricht und wie man die richtige Zielgruppe erreicht.

Was muss ein Social Media Manager mitbringen?
Social Media Manager müssen gleichzeitig kreativ und strategisch denken können. Strategisch, weil Social-Media-Kampagnen immer mit konkreten Zahlen und Zielsetzungen verknüpft sind. Und kreativ, weil die Posts und der Content ansprechend sein müssen und zur Interaktion mit der Zielgruppe führen sollen.

Wie sind die beruflichen Chancen von Social Media Managern?
Immer mehr Unternehmen erkennen das große Potenzial der sozialen Medien und investieren deshalb viel Geld für einen gelungenen Online-Auftritt. Social Media Manager sind also sehr gefragt und werden auch in Zukunft einen relevanten Beruf ausüben. Denn die sozialen Medien werden immer wichtiger.

Was sind die Aufgaben eines Social Media Managers?
Social Media Manager erstellen eine Social-Media-Strategie, die im Einklang mit der Unternehmensphilosophie ihres Auftraggebers steht. Anhand eines Content-Plans erstellen sie Posts, kreieren Content und sorgen für einen positiven Online-Auftritt des Unternehmens. Sie kennen die digitalen Trends und haben ein Gespür für zukünftige Entwicklungen.

Wie wird man Social Media Manager?
Der Ausbildungsweg des Social Media Managers ist noch nicht geregelt. Bei Distart wirst Du in drei bis sechs Monaten für Deine zukünftige Tätigkeit als Social Media Manager fit gemacht. Die Kosten werden teilweise vom Staat getragen – in manchen Fällen sogar vollständig. Es gibt viele Quereinsteiger im Bereich des Social Media Managements.

Social-Media-Manager-Quereinsteiger: Deine Chance | Distart

5 Min. Lesezeit

Social-Media-Manager-Quereinsteiger: Deine Chance | Distart

Social Media Manager sind so gefragt wie nie. Wer die sozialen Medien geschickt nutzt, steigert seine Sichtbarkeit und somit seinen Umsatz....

Read More
Social-Media-Manager-Ausbildung: Deine Chancen

5 Min. Lesezeit

Social-Media-Manager-Ausbildung: Deine Chancen

Social Media Manager sind begehrt. Doch wie wird man eigentlich ein Social Media Manager? Denn das Berufsbild ist noch so neu, dass sich bisher kein...

Read More
Gehalt: Wie viel verdienen Social Media Manager? | Distart

4 Min. Lesezeit

Gehalt: Wie viel verdienen Social Media Manager? | Distart

Immer mehr Unternehmen haben erkannt, wie wichtig Social Media Manager:innen sind. Wer die Digitalisierung nicht verschlafen will, ist auf fähige...

Read More